DONKEY.BAS – Eine Perle früher Computerspiel-Entwicklung

DONKEY.BAS - Eine Perle früher Computerspiel-Entwicklung

Pokémon-Go ist ja sooo 2016. Richtig cool und Retro ist 1981, das Jahr, in dem kein geringerer als Bill Gates eines der ersten Computerspiele der Geschichte programmiert hat. Für alle nicht-hardcore Gamer: Die Entertainment-Perle aus dem Hause Microsoft ist bekannt unter dem Namen DONKEY.BAS und ist im Prinzip ein sehr klassischer Endless-Runner.

Eine (sehr) kleine Geschichte der Computerspiele

Da Menschen grundsätzlich lieber spielen als arbeiten, gibt es “Computerspiele“ im Prinzip schon seit es Computer gibt. Ein sehr früher Vertreter dieser Gattung ist das Nim-Spiel. Bei diesem Spiel müssen zwei Spieler abwechselnd eine Reihe von Gegenständen (Streichhölzer in der Klassik-Variante) aus verschiedenen Reihen aufnehmen. Wer den letzten Gegenstand aufnehmen muss, hat verloren. Durch vielfältige Varianten und Spieltaktiken gewinnt das Spiel eine erstaunliche Tiefe – und das ist völlig ironiefrei gemeint! Schon 1940 präsentierte die Firma Westinghouse ihren Nimatron auf der Weltausstellung in New York und damit einen der ersten Computerspiel-Automaten.

Die ersten Computerspiele, die das Spielgeschehen auch grafisch auf einem Bildschirm darstellen konnten, tauchten dann in den 1970er Jahren auf, begünstigt durch die massenhafte Verbreitung preisgünstiger Fernsehgeräte. Das berühmte Pong stammt zum Beispiel aus dieser Zeit (1972, Atari). Es gilt als das erste Videospiel der Welt.

DONKEY.BAS – 1981 noch High-End

DONKEY.BAS - Eine Perle früher Computerspiel-Entwicklung
„Handheld“ ist anders: Der Nimatron der Firma Westinghouse aus dem Jahre 1940. Foto: http://www.trecut.wellcome.ro/

Genau genommen, ist DONKEY.BAS nicht eines der ersten Computerspiele der Welt, sondern eines der ersten Videospiele der Welt, die für den PC erschienen. Federführend bei der Entwicklung war der spätere reichste Mann der Welt, Bill Gates (Sein Reichtum hat aber nichts mit DONKEY.BAS zu tun…). Er entwickelte DONKEY.BAS 1981 zusammen mit seinem Kollegen Neil Konzern. Das Spiel sollte dabei als eine Art Tech-Demo fungieren, um die Leistungsfähigkeit der Programmiersprache BASIC zu demonstrieren.

Interaktive Programme mit Sound und Farb-Grafik waren damals noch lange kein Standard. Die beiden wollten mit DONKEY.BAS den High-End-Charakter des damals neuen IBM-PCs und dessen Betriebssystems MS-DOS unterstreichen. Bei der Entwicklung standen daher auch eher Technik und Features der Hardware im Vordergrund, als langfristiger Spielspaß.

Gameplay: unfallfrei fahren!

So ist das Gameplay denkbar simpel gehalten: Ihr fahrt mit eurem Rennwagen eine endlose Straße entlang, wechselt mit Space die Spur von links nach rechts und weicht so Affen aus, die auf der Straße rumlungern. Das war damals in Kalifornien wohl noch ein übliches Straßenbild. Weicht Ihr einem Affen erfolgreich aus, verlangsamt sich euer Wagen und ihr habt mehr Zeit dem nächsten auszuweichen. Seid ihr genug Affen aus dem Weg gegangen bekommt ihr einen Punkt. Rammt ihr hingegen mit eurem Wagen einen Donkey, bekommt dieser einen Punkt. Ihr könnt euch denken, wer am Ende gewonnen hat. Wobei… ein Ende gibt es nicht, das Spiel zählt endlos weiter (Chuck Norris hat DONKEY.BAS durchgespielt.).

Etwas sperriger Name

Warum das Spiel ein Donkey im Namen sollte nun klar sein. Ursprünglich hieß das Spiel auch einfach nur so: Donkey. Im Laufe der Jahre, setze sich dann aber der Dateiname der Ursprungsversion als synonyme Bezeichnung durch. Das „.BAS“ ist die Dateiendung von BASIC-Dateien (Beginner’s All-purpose Symbolic Instruction Code) und das Spiel wurde über die Datei DONKEY.BAS gestartet.

Falls ihr keinen IBM-Personal-PC von 1981 mehr euer eigenen nennt, aber trotzdem unbedingt DONKEY.BAS zocken wollt, habt ihr zwei Möglichkeiten: Erstens, ihr ersteigert einen solchen PC bei eBay. Die Dinger sind allerdings sehr selten und Kosten um die 600$. Zweitens ihr folgt diesem Link hier und spielt eine Runde DONKEY in euerem Browser. Wer weiß… vielleicht schlagt ihr ja den Highscore von Chuck Norris: unendlich 😉

UPDATE: Mein ganz frischer Highscore: 2! 😛 Das ist machbar! Wie sieht eure Bestleistung aus?

UPDATE 2: Punkte verdreifacht! 6 ist schon ziemlich gut…

DONKEY.BAS - Eine Perle früher Computerspiel-Entwicklung
Kindheit in den 80ern, Jugendzeit in den 90s, Studium Anfang des Jahrtausends. Politikwissenschaftler, Quereinsteiger in´s Online Marketing. Spätberufener Blogger. Für mich ist der 286er kein Longdrink, Milli Vanilli keine Eissorte und der Millennium-Bug kein Science-Fiction-Film. Ich liebe Apps, die die Produktivität im Büro steigern und Arbeitsprozesse vereinfachen. Auf diesem Blog lasse ich euch regelmäßig in meine Toolbox schauen 😉

Was sagst du dazu?