büronerd zero

büronerd zero
29.06.2016. Der Startknopf für büronerds ist gedrückt! Hoffentlich bleiben wir beim booten nicht hängen 😉 Bleib uns treu und du bekommst jeden Blue-Screen und jeden Bug mit. Aber auch viel Interessantes, Wissenswertes und Lustiges rund um das digitale Arbeiten und Leben.

Dieses Webzine ist ein Experiment. Kann ich webtauglich schreiben? Interessiert sich jemand für die gleichen Themen, für die ich mich interessiere? Schaffe ich es, dass sich wenigstens ein paar Besucher auf „organischem Weg“ auf meine Website „verirren“? Dieser Versuch startet heute mit den büronerds. Aber alles der Reihe nach…

Wer oder was ist eigentlich ein büronerd?

Auch bei diesem Projekt ist es am besten, am Anfang zu beginnen. In diesem Fall ist dies die wichtigste Frage von allen. Wer oder was steck hinter büronerds? Die Antwort darauf ist einfach: Ein büronerd ist eine Person, die ihren Job mit allem was dazugehört liebt, insbesondere die vielen Apps und technischen Hilfsmittel, die das 21. Jahrhundert bereithält. Mit entsprechender digitaler Grundausstattung entwickelt der büronerd bisweilen sogar Leidenschaft in seinem Beruf. Der büronerd empfindet ehrlichen Spaß an der Arbeit und geht gern ins Büro. In Abgrenzung zum klassischen, negativ konnotierten Nerd-Begriff, ist die Verwendung im beruflichen Kontext ausnahmslos positiv konnotiert.

So definiert sich der „Nerd“ im Büro nicht über sein Interesse an Logarithmen oder der ausgiebigen Beschäftigung mit MMORPGs. Auch ist er (nicht unbedingt) Fan von taiwanischen Manga-Serien der 1980er Jahre und dem dazugehörigen Cosplay. Der „Nerd“ steckt in seiner außergewöhnlichen Einstellung zu seinem Beruf. Ein büronerd zu sein ist ein Kompliment.

Woran merke ich, dass ich “büronerdig” bin?

Büronerdig zu sein beschreibt einen ausgewogenen Zustand zwischen Nine-to-Five und Twenty-Four-Seven, zwischen Always-On und Entschleunigung. Zwischen Kaffee, Club-Mate und Cuba Libre. Mit dem Fahrrad zur Arbeit, per Car-Sharing zum Kundentermin und zu Fuß zur After-Hour in der Kneipe um die Ecke… und der Kindergarten oder die KiTa liegen günstigsterweise irgendwo auf dem Weg. Die besten Filme laufen für dich nicht mehr um 20:15 Uhr auf Pro Sieben, sondern on-demand auf Netflix? Deine Lieblings-Serien werden nicht in Köln-Bocklemünd, sondern in Hollywood gedreht? Deine Bücher sind nicht schwer, sondern digital – riechen dafür aber auch nicht so gut? Du bist auf einem guten Weg büronerdig zu werden…

Warum eigentlich büroNERDS und nicht büroGEEKS?

Völlig zu recht stellst du dir natürlich jetzt die Frage, warum unsere Seite büroNERDS und nicht büroGEEKS heißt. Vielleicht müsste sie ja auch eher büroGEEKS heißen? Um diese Fragen zu beantworten, muss man erstmal wissen, was genau der Unterschied zwischen einem Nerd und einem Geek ist. Stark zugespitzt kann man sagen: Ein Nerd ist ein Raketenwissenschaftler mit einem PC und ein Geek ist ein Entwickler mit einem Mac. Alles klar? 🙂

Und jetzt?

Du bist ständig auf der Suche nach Apps, Webseiten, Gadgets, Best-Practices und Learnings, die deinen (meist) digitalen Arbeitsalltag noch effizienter und (nicht zuletzt) spaßiger gestalten? Wenn du nicht jedes Wort auf die Goldwaage legst und einen weit fortgeschrittenen Sinn für Humor hast könnte dir bueronerds.de viel Freude bereiten. Digitalisierung ist für dich keine Drohung sondern ein Versprechen? Dann viel Spaß mit diesem Webzine. Deine #brnrds.

büronerd zero
Kindheit in den 80ern, Jugendzeit in den 90s, Studium Anfang des Jahrtausends. Politikwissenschaftler, Quereinsteiger in´s Online Marketing. Spätberufener Blogger. Für mich ist der 286er kein Longdrink, Milli Vanilli keine Eissorte und der Millennium-Bug kein Science-Fiction-Film. Ich liebe Apps, die die Produktivität im Büro steigern und Arbeitsprozesse vereinfachen. Auf diesem Blog lasse ich euch regelmäßig in meine Toolbox schauen 😉

3 Kommentare

  1. Herzlich Willkommen in der Blogosphäre (auch wenn du es ein Webzine nennst :-P). Gestolpert bin ich übers Bloggeramt auf Bueronerds. Hier sieht es vielversprechend aus! Dein Schreibstil ist super. Das Einzige, was du jetzt noch brauchst ist Ausdauer. Jede Menge leider. Es wird schlechte Zeiten geben und auch mal wenig Motivation zu schreiben. 🙂 Dennoch bleib am Ball. Ich hab dich bei Feedly aufgenommen und freu mich, wenn ich regelmäßig von dir lesen kann.

  2. Hey Christoph! Vielen Dank für die nette Begrüßung – da fühle ich mich doch direkt Willkommen in der Blogosphäre! 🙂 Auch schön zu wissen, dass tatsächlich jemand das sieht was ich hier so mache 😛 Dein bzw. euer Blog gefällt mir ebenfalls sehr gut! Ich nehme das direkt mal zum Anlass und eröffne mit euch feierlich meine Blogroll 🙂 Vielleicht kommt ja auch mal ein gegenseitiger Gastbeitrag zu Stande?

  3. Vielen Dank für die Aufnahme in deine Blogroll. Ich habe das mal in meiner Blogroll erwidert. 🙂

    Ich hab mir schon den Kopf zerbrochen, über was ich schreiben könnte. Bisher ist mir noch nichts passendes für Büronerds eingefallen. Ich denke noch weiter drüber nach und behalt es im Hinterkopf. 😉

Was sagst du dazu?