Stylische LED-Schreibtischlampe mit USB von Aukey im Test

Stylische LED-Schreibtischlampe mit USB von Aukey im Test

Eine Schreibtischlampe muss vor allem eins: Licht machen können. Hell ist aber nicht gleich hell und so sind im Jahr 2016 sogar simple Schreibtischlampen mit einigen netten Zusatz-Features ausgestattet. Wir haben bereits eine LED-Schreibtischlampe von TaoTronics getestet und für gut befunden. In diesem Test folgt nun ein Modell der Konkurrenz: Eine LED Schreibtischleuchte von Aukey. Auch diese macht schon rein optisch eine gute Figur…

LED-Schreibtischlampe von Aukey: Schick, LED-Leuchten, USB-Ladeport

Aukey ist ein chinesischer Hersteller von Klein-Elektronik – und auf Amazon sehr präsent! Vom Fitness Armband, über Powerbanks und Schreibtischlampen bis hin zu Bluetooth Kopfhörern und Boxen rüsten die Asiaten euch mit allem aus, was ihr in und um euren Arbeitsplatz an technischen Geräten brauchen könntet. Wir haben die LED Schreibtischlampe LT-T17 von Aukey genau unter die Lupe genommen…

Preis und Features der Schreibtischleuchte

Das Problem, für das man eine Lösung sucht, wenn man sich eine neue Schreibtischlampe kaufen will heißt: Es ist zu dunkel am Arbeitsplatz! So muss die ausgewählte Schreibtischlampe zunächst einmal eines können: Licht machen. Doch natürlich spricht nichts dagegen, dass zu der Pflicht-Funktion der Büro-Leuchte noch einige nette Kür-Features hinzukommen. Wer mehr als einfach nur Licht will, trifft mit der Aukey LED Smart Desk Lamp with Light Sensation eine gute Wahl, denn die Zusatzfeatures und Funktionen können sich sehen lassen! Bei einem Preis von ca. 40 € verspricht der Kauf dieser LED-Schreibtischleuchte von Aukey also ein guter Deal zu werden…

USB-Ladeanschluss, Lichtsensor und einiges mehr…

Stylische LED-Schreibtischlampe mit USB von Aukey im Test
Der Lichtsensor passt die Helligkeit der LED-Leuchte automatisch an die Umgebungshelligkeit an.

Bei Amazon gibt es einige ganze Reihe von LED-Schreibtischleuchten, die alle mit mehr oder weniger vergleichbaren Features aufwarten. Der USB-Anschluss zum Aufladen eures Smartphones ist meist obligatorisch, ebenso wie die verschiedenen Lichtmodi und Helligkeitsstufen.

Zumindest theoretisch sind auch die 40 € für die Aukey LT-T7 gut investiertes Geld. Auf dem Papier bzw. in der Bedienungsanleitung verspricht der Hersteller einige sehr nützliche Zusatzfunktionen für Leute, die mehr als Licht von Ihrer Schreibtischlampe erwarten:

  • Lichtsensor – passt die Helligkeit der Lampe automatisch der Umgebung an
  • USB-Ladeanschluss mit 1 A Stromstärke
  • Fünf Helligkeitsstufen
  • Drei versch. Farbtemperaturen (CCT-Modi)
  • Nachtlicht
  • 60-Minuten-Timer
  • Speicherfunktion für Helligkeit und Temperatur

Vielversprechend liest sich vor allem der Lichtsensor. Wenn dieser aktiviert ist, reguliert die Schreibtischlampe selbstständig ihre Helligkeit, je nach Lichtintensität der Umgebung. Zumindest theoretisch habt ihr also immer das perfekte Lese-, Schreib- oder Arbeitslicht an eurem Schreibtisch!

Unboxing, Lieferumfang und Ersteindruck

Stylische LED-Schreibtischlampe mit USB von Aukey im Test
Sehr praktisch: Der USB-Stromanschluss lädt euer Smartphone oder Tablet mit einem Ampere Stromstärke auf.

Aber genug der Theorie, ran an den Karton und rein in den LED-Schreibtischlampen-Test! Grundsätzlich macht die Verpackung zwar einen wertigen Eindruck. Der schlichte Pappkarton ist aber auch nicht wirklich etwas besonderes. Auch der Inhalt kann uns nicht überraschen: Neben der LED-Schreibtischleuchte finden wir noch das Netzteil, eine Bedienungsanleitung (mehrsprachig, u.a. in perfektem Deutsch;)) sowie eine Garantiekarte über 24 Monate. Etwas schwierig gestaltete es sich hingegen, die Lampe aus ihrem Karton zu holen. Ein bisschen Gewalt war an dieser Stelle nötig – die schlichte Verpackung muss aber auch nicht unbedingt geschont bzw. aufgehoben werden…

Der erste Eindruck ist immer der erste…

Hebt man die LED-Lampe das erste mal an, fällt direkt das relativ hohe Gewicht auf. Der Start ist damit schon gelungen: Unsere neue Schreibtischlampe ist nämlich nicht nur schwer, sondern dadurch auch stabil. Insgesamt wirkt die Aukey LED-Leuchte sehr hochwertig!

Geschmacksache ist wie immer der Look: Die Büroleuchte von Aukey erinnert entfernt an eine Straßenlaterne und ist komplett in weiß gehalten. Wer seinen Schreibtisch Apple-Produkten gewidmet hat, dürfte mit diesem Design glücklich werden. Und auch Staub sieht man auf dem Aukey-Modell nicht so schnell (anders als bei der TaoTronics-LED-Schreibtischlampe im Alu-Look).

Einen eindeutigen und objektiven Minuspunkt gibt es dagegen für das zu kurz geratenen Netzkabel. Man muss die LED-Schreibtischlampe schon in der Nähe einer Steckdose platzieren, sonst bleibt es dunkel. Schade, dass Aukey hier zu kurz gedacht hat…

Technik und Bedienung

Stylische LED-Schreibtischlampe mit USB von Aukey im Test
Simple und technisch einwandfrei: Das Touch-Bedienfeld der LT-T7.

Auf dem recht großen Lampenfuß findet sich das Touch-Bedienfeld, das die Steuerung der verschiedenen Funktionen sehr einfach und intuitiv macht. Über die Touch-Felder schaltet ihr die Lampe ein und aus, switcht durch die unterschiedlichen Helligkeitsstufen und Farbtemperaturen, und aktiviert das Nachtlicht. Letzteres sorgt für eine angenehm zurückhaltende Beleuchtung und bietet nach einem langen Arbeitstag ein schonendes Licht für eure müden Augen.

Ob man unbedingt 15 verschiedene Lichtarten benötigt, darf bezweifelt werden. Die Chance, dass euer Lieblingslicht dabei ist, ist aber entsprechend groß. Wer bei dieser Schreibtischlampe also nicht sein persönliches High-Light findet, muss blind sein 😛

Sehr flexibel kann zudem der Neigungswinkel der LED-Schreibtischleuchte von Aukey eingestellt werden. Der vertikale Lampen-Ständer kann frei in einem Winkel von 105° bewegt werden. Der horizontale Teil der Lampe mit den LEDs verfügt sogar über 135° Bewegungsspielraum. Die Scharniere machen dazu einen sehr stabilen und festen Eindruck und halten die Lampenteile zuverlässig im gewünschten Winkel.

Aukey LED-Schreibtischleuchte: Die Technik hält, was das Design verspricht!

Wer sich die Aukey LED-Schreibtischleuchte kauft, macht ein gutes Geschäft! Trotz des für eine Lampe (aus meiner IKEA-geschädigten Sicht) relativ hohen Preises von 40 € stimmt das Preis-Leistungsverhältnis definitiv! Für den Preis bekommt ihr eine stylische und sehr moderne Schreibtischlampe mit vielen nützlichen Funktionen über das einfache „Licht an, Licht aus“ hinaus.

Trotzdem lässt sich die Büroleuchte auch ohne Bedienungsanleitung schnell und einfach bedienen. Dem beschrifteten Touch-Bedienfeld sei dank! Einziger Wermutstropfen ist das zu kurz geratene Netzkabel. Ansonsten überzeugt die LED-Schreibtischlampe auch in Sachen Ausstattung und Verarbeitung und besteht unseren Test mit Bravour! Schlagt bedenkenlos zu!

Aukey Smart LED Schreibtischlampe im Test: Style und Technik überzeugen!
Stylische LED-Schreibtischlampe mit USB von Aukey im Test

Produkt: LED Schreibtischlampe

Beschreibung: Die Aukey LED-Schreibtischlampe LT-T7 bietet moderne LED-Technik mit vielen praktischen Zusatzfunktionen. Für alle, die mehr als Helligkeit auf dem Schreibtisch haben wollen...

Preis: 40 €

Jetzt kaufen!

  • Verpackung
  • Verarbeitung
  • Ausstattung
  • Usability
  • Technik
  • Nerd-Faktor
  • Style-Faktor
  • Preis-Leistung

Zusammenfassung

  • gute Verarbeitung
  • schlichtes und modernes Design
  • viele Einstellungsmöglichkeiten
  • sehr kurzes Netzkabel
4.3

Alternativen zu unserem Test-Produkt:

Wir bedanken uns bei AUKEY für die kostenlose Überlassung eines Test-Exemplars der LED-Schreibtischlampe LT-T7. Das diese Produktempfehlung des Herstellers unsere Meinung nicht beeinflusst hat ist natürlich Ehrensache! Wenn du aber genaueres über unsere Test-Richtlinien wissen willst, kannst du dich hier schlau machen.

Stylische LED-Schreibtischlampe mit USB von Aukey im Test
Kindheit in den 80ern, Jugendzeit in den 90s, Studium Anfang des Jahrtausends. Politikwissenschaftler, Quereinsteiger in´s Online Marketing. Spätberufener Blogger. Für mich ist der 286er kein Longdrink, Milli Vanilli keine Eissorte und der Millennium-Bug kein Science-Fiction-Film. Ich liebe Apps, die die Produktivität im Büro steigern und Arbeitsprozesse vereinfachen. Auf diesem Blog lasse ich euch regelmäßig in meine Toolbox schauen 😉

Was sagst du dazu?